Mit Kindern und Kikkoman kochen

Lustige Ideen fürs Kochen mit Kindern kochen und sie an gesunde Lebensmittel heranzuführen

Offizielle Vorgaben, welche Lebensmittel gut oder schlecht für Kinder sind, gibt es nicht. Aber eines ist klar: Kinder benötigen viele Kohlenhydrate, zum Beispiel in Form von Brot, Pasta, Reis oder Kartoffeln. Sie sind wichtig, um den hohen Energiebedarf der Kleinen zu decken. Außerdem ist die „Fünf am Tag“-Regel, die fünf Portionen Obst oder Gemüse am Tag vorsieht, eine gute Richtlinie. Und auch Eiweiße sind essentiell für die Ernährung von Kindern und sind vor allem in Milchprodukten, Fleisch, Fisch und Eiern enthalten. Und für Fette gilt die Regel: Je höher die Qualität, desto besser! So besagen es die Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung.

Mit Kindern verschiedenen Alters kochen

Man kann nicht früh genug damit beginnen, die Kinder an das Kochen heranzuführen. Sogar Zweijährige können schon in der Küche mithelfen. Sie lieben es, Gemüse und Salat zu waschen oder Teig zu kneten. Dreijährige können auch verantwortungsvollere Aufgaben übernehmen wie zum Beispiel weiches Gemüse mit einem Buttermesser kleinschneiden oder Suppe auf dem Herd umrühren – natürlich unter Aufsicht der Eltern! Mit vier, fünf oder sechs Jahren können die Kinder dann Zutaten auswiegen und in den Topf geben oder Möhren mit einem Sparschäler schälen. Je mehr Sie mit Ihren Kindern die Aufgaben in der Küche gemeinsam erledigen, desto unabhängiger werden sie und desto mehr Spaß haben sie am Kochen und Essen.

Rezepte für kleine Köche

Kikkoman hat einige Rezepte entwickelt, bei denen Kinder wunderbar mithelfen können. Zum Beispiel die Bolognese à la Kikkoman oder die Teriyaki Würstchen mit Kartoffelpüree. Der klassische Burger ist bei Kindern auch sehr beliebt. Und unser Gemüsewok mit knusprigen Nudeln ist nicht nur gesund, sondern mit dem bunten Gemüse auch noch schön anzusehen. Eine kleine Herausforderung, dafür aber eine wunderbar-süße Belohnung sind unsere Brownies mit zweierlei Schokolade und Soja-Karamellsauce oder die Kikkoman Karamell-Muffins. Probieren Sie sie aus!