Auf Google+ teilen:

Kikkoman's Kinderküche

Um Kindern gesundes Essen schmackhaft zu machen, müssen sich Eltern so einiges einfallen lassen. Denn die Kids von heute sind ganz schön wählerisch und greifen viel zu oft zu Fast Food, Schokolade und Co. Da heißt es schon mal in die Trickkiste greifen, die Neugier der Kleinen nutzen und sie beim Kochen mitmachen lassen. Denn wie wir alle wissen: selbstgemacht schmeckt’s immer besser! Wir haben für Sie ein paar Ideen, wie Sie Kinder auf spielerische und spannende Weise an gesundes Essen heranführen können. 

Gemeinsam kochen macht Spaß

„Das mag ich nicht“ - ein Satz, den Kinder häufig äußern, bevor sie das Essen überhaupt probiert haben. Insbesondere „Obst und Gemüse“ haben bei den Kleinsten den Ruf, nicht zu schmecken. Dabei kann es so einfach sein, Kinder an eine gesunde Küche heranzuführen. Kochen muss Spaß machen und das tut es am ehesten, wenn man es gemeinsam macht. Denn Kinder sind begeisterungsfähig, neugierig und wollen am liebsten alles selbst ausprobieren, was sie bei den Erwachsenen sehen. Damit Ihre Kleinen auf den Geschmack von Gemüse und Obst kommen, können diese Kniffe helfen:

Mit den Händen essen – das lieben Kinder. Warum also nicht einmal gemeinsam eine gesunde Pizza oder einen gesunden Burger zaubern? Selbst die ganz Jungen können mit ein wenig Hilfe aktiv werden. Zusammen mit Mama und Papa kneten sie den Pizzateig, geben die Milch oder das Mehl hinzu oder versuchen, den Pizzateig auszurollen. Die größeren Geschwister oder Freunde schneiden währenddessen das Gemüse oder reiben den Käse. Und damit die Pizza möglichst gesund wird, greifen Sie am besten zu Vollkornmehl und frischem Gemüse oder frischem Obst, wie z.B. Banane oder Ananas – denn nichts geht über Selbstgemachtes.

Das gilt auch für Burger: Frische Zutaten schneiden und die Kleinen selbst belegen lassen – das macht nicht nur Spaß, die Kinder lernen nebenbei auf spielerische Art unterschiedliche Lebensmittel kennen – und Naschen ist zwischendurch natürlich erlaubt! 

Das Auge isst mit

Rohkost und frisches Obst sind gesund. Doch auch Kinderaugen essen mit. Bereiten Sie daher Ihren Kindern doch einfach mal einen Obst- oder Gemüseteller vor, indem Sie die kleinen Obst- und Gemüsestückchen in der Form eines lächelnden Smiley anrichten. Kleine Blümchen aus Radieschen oder leckere Obstspieße und Apfelringe sind ebenfalls beliebt. Auch Kräuter und Saucen helfen, das Essen kindgerecht zu gestalten. Oder wie wäre es mit einem neuen Namen für das alltägliche Essen? So könnte ein leckerer Gemüseeintopf mit Reis und Kikkoman Sojasauce ein bunter „Hexenkessel-Schmaus“ sein. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf. Dabei gilt auch hier: die Kinder aktiv zu involvieren. Denn sie sind mächtig stolz, wenn sie den Eltern zur Hand gehen können. Und noch ein kleiner Tipp: Vielleicht lassen Sie auch mal Ihre Kinder das Essen auf den Tellern anrichten, dann wissen Sie beim nächsten Mal, wie die Kleinen es am liebsten mögen.