Auf Google+ teilen:

Rouladen vom Kalbsrücken

Zutaten für 4 Personen

pro Portion: 1256 kJ / 300 kcal

Für die Marinade:

Für die Rouladen:

  • 8 dünn geschnittene Scheiben vom Kalbsrücken (ca. 150 g)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 250 g Nadelbohnen (sehr dünne grüne Bohnen, evtl. TK)
  • Öl zum Anbraten
  • 125 ml Weißwein
  • 125 ml trockener Sherry
  • 250 ml brauner Kalbsfond (aus dem Glas)

Für den Reis:

  • 200 g Rundkornreis
  • Salz

Zubereitung

Zubereitungszeit: 1 Std.

Die Frühlingszwiebel waschen und fein schneiden, mit den restlichen Zutaten zu einer Marinade verrühren. Die Kalbsrückenscheiben salzen und pfeffern, die frischen Nadelbohnen putzen und waschen, kurz in kochendem Wasser blanchieren (die gefrorenen Bohnen nur blanchieren) und auf dem Fleisch verteilen. Fest einrollen und 30 bis 40 Minuten auf der Schnittkante in die Marinade legen.

Den Reis waschen, in einen flachen Topf geben, fingerbreit mit Wasser bedecken und etwas Salz zugeben. Den Reistopf mit einem gut schließenden Deckel abdichten, den Reis zum Kochen bringen und anschließend bei geringer Hitze ca. 15 Minuten bei geschlossenem Deckel gar ziehen lassen.

Die Rouladen aus der Marinade nehmen, trockentupfen und in heißem Öl zunächst auf der Schnittkante und dann von allen Seiten anbraten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und warm stellen, den Bratensatz mit Weißwein und Sherry ablöschen und einkochen lassen. Den Fond zugeben und aufkochen lassen. Die Rouladen zum Fertiggaren für ca. 5 Minuten in die Sauce legen und gar ziehen lassen. Die fertigen Rouladen mit Sauce und Reis anrichten.

Tipp: Exotisch schmeckt dieses Rezept mit gehackten Korianderblättern anstelle der Petersilie sowie mit Sake (Reiswein) anstatt des Weißweins. Anstatt Kalbsrücken kann man auch dünn geschnittene Putenschnitzel verwenden.