Auf Google+ teilen:

Seelachsfilet mit Kräuterkruste und Wirsing Strudel

Zutaten für 4 Personen

Für das Seelachsfilet mit Kräuterkruste:

  • 400g tiefgefrorenes Alaska Seelachsfilet (4 Stück)
  • 40ml neutrales Pflanzenöl
  • 3 Scheiben Zwieback
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1/2 Zitrone frisch gepresster Zitronensaft
  • 2 EL Kikkoman natürlich gebraute Sojasauce
  • jeweils 1 Bund Dill, Petersilie und Schnittlauch
  • 2 EL Agavendicksaft

Für den Wirsing Strudel:

Zubereitung

Zubereitungszeit: 1 Std. 30 Min.

Alle Zutaten werden im Mixer oder mit dem Pürierstab zu einer Kräuterkruste verarbeitet. Wenn die Paste etwas zu trocken ist, noch etwas Öl hinzufügen.

Die Seelachsfilets in eine Auflaufform legen und die Kräuterpaste gleichmäßig darauf verteilen. Nach Geschmack die Seelachsfiletstücke im Vorfeld mit Pfeffer und etwas Zitronensaft würzen.

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen und das Seelachsfilet für 20 bis 30 Minuten backen, bis die Kräuterkruste goldbraun und der Fisch gar ist. Die Zeit richtet sich nach der Dicke der Filetstücke.

Die Wirsingblätter werden in kleine Streifen geschnitten und mariniert. Dafür die Sojasauce, den Weißweinessig und den Agavendicksaft in einer Schüssel verrühren und die Wirsingstreifen sowie die gehackten Mandeln hinzugeben.

Eine Seite des Blätterteigs mit dem Wirsing belegen und ihn dann einrollen. Dabei twa 4-5cm Platz zum linken sowie rechten Rand lassen. So lassen sich die Seiten besser umschlagen. Außerdem ist es wichtig, nicht zu viel Flüssigkeit in den Strudel zu füllen, da er sonst aufweicht.

Der Ofen wird auf 200°C Umluft vorgeheizt und der Wirsing Strudel für etwa 25-30 Minuten goldbraun gebacken.