Hummus-Waffeln mit Teriyaki-Zwiebeln und Thymian

5 2 Bewertungen
Gesamtzeit 170 Min.
20 Min. Vorbereitungszeit
150 Min. Kochzeit

Diese Waffeln begeistern mit reichhaltigem Geschmack. Sie sind außen knusprig, innen weich und fluffig und dabei auch noch glutenfrei und vegan. On top gibt’s dazu cremigen Hummus, feine Avocado und karamellisierte, mit Teriyaki marinierte Zwiebeln.

Zutaten

2 Portion(en)

Für den Hummus:

100 g
Getrocknete Kichererbsen
1 TL
Backpulver
2 EL
Tahini-Paste
 ½ 
Zitrone
1 
kleine Knoblauchzehe
 ½ TL
Kreuzkümmel
4 EL
Olivenöl

Für die Waffeln:

320 g
veganer Naturjoghurt
125 ml
vegane Milch
4 EL
Öl
130 g
Reismehl
80 g
Kartoffelstärke
1 TL
Flohsamenschalen
1 TL
Backpulver

Für die Teriyaki-Zwiebeln:

1 
Zwiebel
1 EL
Olivenöl
1 Prise
Pfeffer
1 EL
frische Thymianblättchen

Zum Servieren:

1 
Avocado
Thymian zum Garnieren
Nährwertangaben (pro Portion): 2818 kJ  /  673 kcal
43,3 g Fett
7,4 g Eiweiß
59,9 g Kohlenhydrate

Zubereitung

Schritt 1

Die Kichererbsen über Nacht in Wasser mit ½ TL Backpulver einweichen. Danach abspülen, mit frischem Wasser bedecken und einen weiteren ½ TL Backpulver hinzufügen. Etwa 2 Stunden lang kochen, bis die Kichererbsen weich sind.

Die abgetropften Kichererbsen noch warm mit Tahini-Paste, Zitronensaft, Knoblauch, Kikkoman Sojasauce und Kreuzkümmel vermischen. Alles zusammen pürieren, bis eine glatte, samtige Konsistenz entsteht, dabei nach und nach das Olivenöl hinzufügen.

Schritt 2

Den veganen Joghurt auf Zimmertemperatur erwärmen. Die vegane Pflanzenmilch und das Öl hinzufügen und verrühren. Dann Reismehl, Kartoffelstärke, Flohsamenschalen, Backpulver sowie Kikkoman Sojasauce hinzugeben und wieder gründlich vermengen. Nun aus dem Teig die Waffeln backen.

Schritt 3

Die Zwiebel in Streifen schneiden, einige Minuten in Olivenöl anbraten und mit Kikkoman Sojasauce ablöschen. Sobald die Zwiebel weich ist, Kikkoman Teriyaki Marinade und Thymianblättchen zugeben und noch etwas weiterbraten.

Schritt 4

Avocado in Scheiben schneiden. Die Waffeln mit Hummus bestreichen und mit Avocado und Teriyaki-Zwiebeln belegen. Mit frischem Thymian garnieren und servieren.

Tipp:

Teriyaki-Zwiebeln eignen sich auch hervorragend für andere Gerichte, z. B. Sandwiches oder vegane Burger.

Rezept-ID: 1212

Rezept als PDF

Vielen Dank für dein Feedback!

Verrate uns, wie du das Rezept findest

Einfach auf die Anzahl der Sterne klicken, die du vergeben willst. Je mehr, desto besser!

Die Kichererbsen über Nacht in Wasser mit ½ TL Backpulver einweichen. Danach abspülen, mit frischem Wasser bedecken und einen weiteren ½ TL Backpulver hinzufügen. Etwa 2 Stunden lang kochen, bis die Kichererbsen weich sind.

Die abgetropften Kichererbsen noch warm mit Tahini-Paste, Zitronensaft, Knoblauch, Kikkoman Sojasauce und Kreuzkümmel vermischen. Alles zusammen pürieren, bis eine glatte, samtige Konsistenz entsteht, dabei nach und nach das Olivenöl hinzufügen.

Den veganen Joghurt auf Zimmertemperatur erwärmen. Die vegane Pflanzenmilch und das Öl hinzufügen und verrühren. Dann Reismehl, Kartoffelstärke, Flohsamenschalen, Backpulver sowie Kikkoman Sojasauce hinzugeben und wieder gründlich vermengen. Nun aus dem Teig die Waffeln backen.

Die Zwiebel in Streifen schneiden, einige Minuten in Olivenöl anbraten und mit Kikkoman Sojasauce ablöschen. Sobald die Zwiebel weich ist, Kikkoman Teriyaki Marinade und Thymianblättchen zugeben und noch etwas weiterbraten.

Avocado in Scheiben schneiden. Die Waffeln mit Hummus bestreichen und mit Avocado und Teriyaki-Zwiebeln belegen. Mit frischem Thymian garnieren und servieren.

Verrate uns, wie du das Rezept findest

Vielen Dank für dein Feedback!

Einfach auf die Anzahl der Sterne klicken, die du vergeben willst. Je mehr, desto besser!

01
02
03
04

Nichts Leckeres verpassen!

Registriere dich und entdecke regelmäßig leckere Inspirationen!
Es wurden nicht alle benötigten Felder ausgefüllt.

Ich möchte über neue Angebote und Produktinformationen per E-Mail informiert werden. Melde dich jederzeit kostenfrei wieder ab.